Zum Stück:

Ist Alberto verrückt oder tut er nur so? Der betuchte junge Mann liebt die schöne Bice, die schwanger ist und die er deswegen heiraten möchte. Aber Bice erzählt ihm nichts über sich. Alberto setzt alles dran, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften und kommt dadurch ziemlich in die Bredouille, aus der er sich nur mithilfe einer List befreien kann.

Zu allem Überdruss gibt es da auch noch eine heruntergekommene Theatertruppe, die Alberto sponsert und die ihm nichts als Ärger bereitet. Der erste Auftritt in einem italienischen Badeort gerät zum Fiasko, außerdem kochen die Theaterleute - mit ihrem selbstgebauten Holzkohleherd - ständig Spaghetti im Hotelzimmer, was ihnen den Unmut der anderen Gäste und des Hotelbesitzers einträgt. Eine urkomisch-verrückte Probe der Truppe endet natürlich im Chaos ….

Jedenfalls: Theater auf dem Theater, das an Komik kaum zu überbieten ist.

 

Zum Autor:

Eduardo De Filippo (* 1900 in Neapel; † 1984 in Rom) war ein italienischer Schauspieler, Autor und Filmregisseur. Nahezu allen seinen Werken gemein war die Ansiedlung im Milieu armer Leute und das Zielen auf Sentiment und Melodramatik mit durchaus auch komödiantischen Mitteln.

De Filippo steht bis heute für intelligentes, erkenntnisreiches, unterhaltsames Volkstheater. Knapp vor Ende seines Lebens wurde de Filippo von Italien zum Senator auf Lebenszeit ernannt.

Flyer zum Downloaden.pdf
PDF-Dokument [6.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hofer Theaterspieler